Aggregate NVH

Aggregate NVH

Steigende Ansprüche zur Reduzierung der Motoren-Geräuschabstrahlung erfordern die Simulation des Schwingungsverhaltens und der Aggregate-Akustik im frühen Entwicklungsstadium. Mit Hilfe der Finite Element Methode wird das Schwingungsverhaltens im Frequenzbereich durch Modalanalysen und Frequency-Response analysiert und hinsichtlich NVH Anforderungen bewertet.

Gezielt werden dynamische Steifigkeiten, Inertanzen, Oberflächenschnellen (ERP) untersucht. Die kombinierte statische und dynamische Reduktion von Solid-FE-Strukturen von Motor-/Getriebe zur Verwendung im MKS Modell runden die eingesetzten Methoden ab. Die Analyse des Schwingverhaltens im Zeitbereich wird unter Einsatz der MKS Simulation (z.B. AVL/EXCITE) unter Last- und Randbedingungen aus Versuchen bzw. Verbrennungssimulationen durchgeführt. Ziel ist die Bewertung und Optimierung akustisch relevanter Größen an Verbrennungsmotor, E-Maschine oder Getriebe.


Motor

Die Einwirkung von Kraftimpulsen bei der Zündung im Zylinder führt zu Stößen, die die umgebende Struktur zum Schwingen anregt. Die Eigenschaften folgender Bauteile beeinflussen das Schwingungsverhalten und sind Gestand von CDH Analysen:

  • Motorblock: Material, Rippenbild, Wandstärken,
    lokale Steifigkeiten, Lagerdeckel, Lagerbock
  • Ölwanne: Material, Rippenbild
  • Kurbelwelle: Torsions- und Biegeeigenschaften,
    Schwingungsdämpfer, 2-Massen- Schwungrad
  • Hauptlager: Axial- und Radialeigenschaften
  • Motorstützen: statische und dynamische Steifigkeit,
    Anbindungskonzept
  • Motorlager: statische und dynamische frequenzabhängige
    Steifigkeit und Dämpfung

Getriebe

Drehende Massen führen zu periodischen, mechanischen Schwingungen. Eigenschaften folgender Bauteile beeinflussen das Schwingungsverhalten:

  • Getriebegehäuse: Rippenbild, Wandstärken, lokale Steifigkeiten, 
  • Wälzlager: Lagerspiel, Vorspannungen, Wälzkörper
  • Wellen: Torsionseigenschaften
  • Zahnräder: Zähnezahl, Verzahnungsgeometrie, Spiel
  • Getriebestützen: statische und dynamische Steifigkeit, Anbindungskonzept
  • Getriebelager: statische und dynamische frequenzabhängige Steifigkeit und Dämpfung

Ansprechpartner

Dr. René Visser//
+49-711-794-723-0
Javascript needed!